Integration von OpenAL in eine OpenGL-Anwendung: 3D-Sound und EAX (bzw. EFX) Effekte (Download)

Im heutigen Programmbeispiel befassen wir uns mit der Integration von OpenAL in eine OpenGL-Anwendung. Im Fokus steht dabei zunächst der Einsatz von 3D-Soundquellen in Kombination mit EAX (bzw. EFX) Effekten.

Hinweis:
Mithilfe von EAX (bzw. EFX) Effekten lässt sich der Einfluss der Umgebung auf die Wahrnehmung eines Soundeffekts simulieren (bsp. könnte der Schall verstärkt absorbiert oder reflektiert werden oder man nimmt einen starken Hall oder ein Echo wahr, usw.)


Als Ausgangspunkt für das heutige Tutorial dient das OpenGL-Programmbeispiel 28 (thread-basierte Kollisionsberechnungen zwischen Asteroiden). Kommt es zu einer Kollision, dann wird an der betreffenden Stelle eine 3D-Soundquelle positioniert und ein Soundeffekt abgespielt. Entsprechend der Voreinstellungen (siehe Datei SoundAndMusicSettings.txt Verzeichnis Bin) wird ein Soundeffekt mit einem zusätzlichen EFX-Effekt kombiniert.


Hinweis:
Für die Ausführung dieses Programmbeispiels muss der Treiber Ihrer Grafikkarte die OpenGL Version 3.3 unterstützen. Zudem müssen Sie auf Ihrem Rechner die OpenAL-Bibliotheken (oalinst) installiert haben:
http://connect.creativelabs.com/openal/Downloads/Forms/AllItems.aspx

Visual C++ 2010: DemoWithOpenGL2010_Tut39

Interessante Artikel